FKK Open Air 2019

17:00 – 17:45 Pathseeker

Pathseeker - Titelbild

Jung, authentisch, unbezwungen und unaufhaltsam!

Angefangen hat es mit vier Freunden aus dem Raum Dorfen, die im Herbst 2016 sieben Songs schrieben und aufnahmen, davon lediglich ein einziger mit fertigen Vocals. Der etwas später unter dem Namen ‚Heartsight‘ veröffentlichte Song, welcher vom Überwinden des Verlusts einer nahestehenden Person handelt, sollte sich bald auch als Metapher für die frische Band selbst herausstellen. Ohne die feste Überzeugung über das Potential der aus dieser Zeit resultierenden Musik, hätte das Projekt den Ausstieg der beiden Gründungsmitglieder Christian Köhler und Daniel Reichwald wohl nicht verkraftet.

Im Herbst 2017 schaffen es die beiden übrigen Mitglieder Yannick Adams und Maximilian Köhler die Band erstmalig vollständig zu besetzen und, trotz mangelnder Einarbeitungszeit, im Winter selbigen Jahres ihr erstes Konzert im Jugenzentrum Dorfen zu spielen. Dabei reißt das Publikum im entstehenden Moshpit beinahe die örtliche PA um! Und das soll erst der Anfang gewesen sein!

Auch musikalisch findet das Quintett seinen ganz eigenen Weg. Nachdem ursprünglich, angeregt durch Bands wie Being as an Ocean und Counterparts, eine Melodic-Hardcore-Stilrichtung angepeilt wurde, entstand durch den Einfluss verschiedenster Bandmitglieder letztendlich eine einzigartige Mixtur, die authentisch zwischen den atmosphärischen und emotionsgeladenen Klängen des Melodic-Hardcore und den wütenden, treibenden Riffs des Hardcore/Metalcore wandelt, ohne dabei in den Fluten von Bands ähnlicher Genres unterzugehen.

Textlich werden häufig persönliche Probleme, geprägt von Verlust, Depressionen und Versagensängsten, thematisiert, jedoch lässt sich bei genauerem Hinsehen stellenweise auch subtile und durchaus intelligent verpackte Gesellschaftskritik finden.

Damit die letztendliche Produktion der Songs auch so gelingt wie von der Band gewollt, entschloss man sich diese in vollkommener Eigenregie durchzuführen. Yannick Adams übernimmt dabei die Rolle des Produzenten, beziehungsweise Mixers und verpasst der Musik einen Schliff, der das fehlende Budget der Band, bestehend aus vier Studenten und einem Schüler, keine Hürde werden lässt.
„Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.“ – Erich Kästner